+49 (0) 7231 / 31 35 33 praxis@drwoitzel.de

Photonentherapie

Photonentherapie zur Aktivierung der Selbstheilung
Photonen

Was sind Photonen?

Photonen oder auch Lichtteilchen sind kleinste Einheiten, die man Quanten nennt, woraus die elektromagnetische Strahlung besteht. Ein Photon kann mit jeder beliebigen Menge von Energie auftreten. Diese kann jedoch nur als Ganzes erzeugt oder als Ganzes vernichtet werden, da sie unteilbar sind.

Albert Einstein hatte herausgefunden, dass Licht und jede andere Art von elektromagnetischer Strahlung sich als Welle und als Teilchen (Energieteilchen, Quant) verhalten kann. Diese Tatsache wird auch Welle-Teilchen-Dualismus der Strahlung genannt.

Im Jahre 1926 nannte der Chemiker Gilbert N. Lewis diese Energieteilchen Photonen. Somit ist erklärbar, dass man für die elektromagnetischen Wellen im Sprachgebrauch zusätzlich die Worte Photonen und Quanten gebraucht.

Was sind Biophotonen?

Biophotonen sind dasselbe wie Photonen, jedoch kommen sie per definitionem aus lebenden Zellen (DNS und Mitochondrien). Es handelt sich um Lichtteilchen, die spontan und fortwährend von den Zellen ausgesendet werden.

Die Forschung über die Biophotonen begann mit dem russischen Biologen Alexander Gurwitsch (1922). Er fand heraus, dass die Wurzelspitze der waagerecht liegenden Zwiebel Licht aussendet, welches von den Zellen des senkrechten Wurzelstammes empfangen wird. Dieses Licht enthält Informationen, die die Zellen im Stamm zur vermehrten Zellteilung anregen.

Im Jahre 1970 begann der deutsche Physiker Prof. Fritz Albert Popp mit den Forschungen über die Zellstrahlung.

1974 erhielt er Forschungsgelder und eine Einladung vom Heidelberger Krebsforschungsinstitut, Licht in den lebenden Zellen nachzuweisen. Unter seiner Leitung erbrachte 1976 der Physiker Bernhard Ruth in seiner Promotionsarbeit den Nachweis, dass lebende Organismen tatsächlich Biophotonen ausstrahlen.

Gurwitsch hatte damals schon nachweisen können, dass die Intensität der mitogenetischen Strahlung (Zellteilung) sich erhöht, wenn das biologische System unter Stress gerät. Diese Strahlung nennt man „Degradationsstrahlung“. Ob die Zellen es überleben, hängt von den Giften, Bakterien oder Viren ab.

Aufgrund etlicher Experimente über das nichtlineare Verhalten der Biophotonen kam man zur Ansicht, dass eine übergeordnete Struktur existieren muss, die die Biophotonenstrahlung steuert.

Photonentherapie bei Borreliose

Dr. med Ingo Woitzel beim Vortrag bei der Borrelioseliga in Heilbronn mit dem Thema: Einfluss der Photonentherapie auf Borreliose. Das volle Programm kann direkt beim Ersteller AV Recording Service GbR bezogen werden. Einen Auszug aus der DVD finden Sie hier:

Einfluss der Photonen auf Borreliose TKTL1, Apo 10 und LTT

Vortrag in Heilbronn vom 14.01.2014

„Bei der Borreliose handelt es sich um eine bakterielle Erkrankung, die sowohl nach Zeckenstiche als auch durch andere Insekten verursacht wird. Die Borrelien werden dem Bakterienstamm der Spirochäten zugeordnet. Aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen ist bekannt, dass die Zellen untereinander mittels Photonen ihren Stoffwechsel aufrechterhalten. Bei der Borreliose-Erkrankung kommt es zum Eindringen der Borrelien in die Zellen und der Photonenhaushalt der Zelle minimiert sich deutlich. Aus diesem Grund wird die Photonentherapie zur Behandlung der Borreliose in Ansatz gebracht. Die Photonentherapie ermöglicht es, den Energiehaushalt, den Stoffwechsel sowie die Regeneration der Zelle positiv zu beeinflussen. Ferner wurde damit eine elegante Möglichkeit gefunden, ohne Verabreichung von Antibiotika die Borreliose erfolgreich zu behandeln.“

Einfluss der Photonen auf Borreliose (Video Teil 1)

Borreliosebehandlung durch Photonentherapie

Geschichte des Photonengeräts

Die ersten Photonengeräte (2001) zur Borreliose-Behandlung waren die Bionic 880 und hatten zu anfangs 5 bzw. 8 Frequenzen. Durch unsere Forschungsarbeiten erkannten wir, dass die Anzahl der Frequenzen zu gering war, um die Vielzahl der Erkrankungen adäquat behandeln zu können. Auch bemerkten wir eine Frequenzverschiebung in der Borreliose-Behandlung. Somit liesen wir 2009 nach unseren Vorstellungen das Gerät IDE Photonentherapie entwickeln, welches noch mit einem Ventilator gekühltem Strahler versehen war. Mit diesem Gerät standen uns nun eine Vielzahl von Frequenzen zur Verfügung. Schließlich fanden wir einen Partner, der nach unseren noch nicht vollends verwirklichten Vorstellungen ein Gerät mit einem Strahler ohne Kühlung durch einen Ventilator entwickele. Somit waren wir in der Lage, noch vorhandenen Elektrosmog und Störstrahlungen zu eliminieren. Mit diesem Gerät IDE AmpliLight haben wir unsere Therapien effizienter gestalten können.  Wir sind in der Lage sämtliche Intensitäten von 10-100%, sowie Frequenzen von 0,001 – 2000 Herz und ggf. höher einzustellen. Mit diesem Gerät konnten wir viele wissenschaftliche Untersuchungen machen, die in Kürze auch veröffentlicht werden und bereits Einzug in unsere Therapien gehalten haben.

Aufgrund vieler Nachfragen von Kollegen und Therapeuten, Ihnen bei der Behandlung mit Bionic 880 behilflich zu sein, müssen wir mitteilen, dass wir die alten Geräte seit 2009 nicht mehr betreuen, obwohl auch heute noch für das Bionic 880 Gerät mit dem Namen Dr. Woitzel geworben wird. Alle aktuellen, wissenschaftlichen Ergebnisse basieren sowohl auf den Therapien mit IDE Photonentherapie als auch dem weiterentwickelten Gerät IDE AmpliLight. Wir stellen auch heute noch fest, dass die alten Geräte mit der Therapie nach Dr. Woitzel beworben werden. Daher weisen wir nochmals darauf hin, dass sämtliche neue, wissenschaftliche Daten und Forschungsergebnisse mit dem IDE AmpliLight erarbeitet wurden. Eine Betreuung der Therapie mit dem Bionic 880 findet durch uns nicht statt.

Anwendungsgebiete einer Photonentherapie

In welchen Bereichen kann eine Photonentherapie angewendet werden?

  • Borreliose
  • FSME
  • Epstein-Barr
  • diverse Coinfektionen
  • Depressionen
  • Burn Out
  • Schlafstörungen
  • Schwellungen & Entzündungen
  • Schmerzzustände
  • Autoimmunerkrankungen
  • neurologische Symptome
  • Regulierung des Hormonhaushaltes
  • positiven Einfluss auf Elektrosmog

Unser Leistungsspektrum

Photonentherapie Dr Woitzel Pforzheim

Photonentherapie

Der ganzheitliche Ansatz zur Behandlung von Borreliose und anderen Coinfektionen

Borreliose behandeln Dr Woitzel Pforzheim

Borreliose behandeln

Borreliose ganzheitlich mit Hilfe der Photonentherapie natürlich behandeln

Posturologie Dr Woitzel Pforzheim

Posturologie

Posturologische Behandlung unter  Betrachtung des gesamten tonischen Haltungssystems

Chirotherapie Dr Woitzel Pforzheim

Chirotherapie

Ein ganzheitlicher Ansatz manueller Therapien zur Aufrechterhaltung der Funktionsweise von Sehnen, Muskeln, Faszien, etc.

Nichtlineare Analysesysteme Dr Woitzel Pforzheim

NLS

Bei der nichtlineare Analyse handelt es sich um ein bio-energetisches System, welches den gesamten Zustand des Energiekörpers erfassen und auswerten kann.

Umweltmedizin Dr Woitzel Pforzheim

Umweltmedizin

Hausbegehungen und Laboruntersuchung inklusive Diagnostik und Behandlung

Naturheilverfahren Dr Woitzel Pforzheim

Naturheilverfahren

Pflanzliche und homöopathische Mittel zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Ozontherapie Dr Woitzel Pforzheim

Ozontherapie

Sauerstoff-Eigenbluttherapie zur Förderung der Durchblutung und Aktivierung der körpereigenen Kräfte

Global Diagnostics Dr Woitzel Pforzheim

Global Diagnostics

Neuartiges Verfahren auf physikalischer Grundlage zur Messung des energetischen Zustands des Körpers.

"Je einfacher, umso universeller"

- Dr. med Ingo D. E. Woitzel -

Fragen oder Termin vereinbaren?

Tel. Sprechzeiten

Montag
09:00 - 12:00 Uhr & 15:00 - 17:00 Uhr
Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr & 15:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch
08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr & 15:00 - 17:00 Uhr
Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Unsere Adresse

IBT Privatpraxis GmbH
Dr. med Ingo D.E. Woitzel
Luisenstraße 54-56
75172 Pforzheim

Kontakt

praxis@drwoitzel.de

+49 (0) 7231 / 313 533